Verona

Aufgrund der Kopfbedeckung hat man an die Darstellung eines Kardinals gedacht, obwohl Reiterbildnisse von Geistlichen sehr selten sind. Es dürfte sich hier aber um eine Übernahme des bei Papstporträts durchaus geläufigen Reitermotivs gehandelt haben. Sehr wahrscheinlich stammte die Figur von einem Grabmal, sie wurde ausdrücklich für die Basilika des Kaiser-Friedrich-Museums erworben.

Erworben 1899/1900 als Geschenk des Gesandten Geheimrat Dr. W. von Dirksen, zuvor Abbazia Nuova bei Verona, Wert ca. 3.000 RM

Inv. Nr. M 27 , erworben 1899/1900